Partnerwahl: Warum wir uns in jemanden verlieben

Perfekte Dating-Person wird Ankommen

Seite 2 — Wer liebt, verändert seine Identität Seite 3 — Wir sind alle mit der falschen Person verheiratet Ein liebender Mensch verleugnet nicht sein Wesen. Aber er ändert sein Leben. Auch deshalb haben viele heute ein gespaltenes Verhältnis zur Liebe. Sein Leben ändern für jemand anderen? In einer Zeit, in der Individualisierung zu den Megatrends gezählt wird, ist das ziemlich viel verlangt. Und warum lieben wir einen bestimmten Menschen: ausgerechnet ihn und nicht einen anderen? Dafür kann es viele Gründe geben: bessere, schlechtere, aber keine zwingenden. Vielleicht haben wir uns spontan in ihn verliebt, oder er hat hartnäckig geworben.

Wo die Liebe hinfällt

Und führt über den Kopf statt den Bauch. Doch sie arbeiten über Wochen zusammen, er zeigt irgendwann ziemlich gegliedert sein Interesse an ihr, sie sind sich einig über zentrale Fragen, haben die gleichen Ziele, den gleichen Humor. Sarah mag Felix — und als er sie irgendwann küsst, macht sie mit. Ein paar Wochen später werden sie ein Paar — es ist unkompliziert mit ihm, er ist zuverlässig, sie verstehen sich. Vernunftehen machen happy Aber darf eine Beziehung so anfangen?

Mehr zum Thema

Einerseits ist es nun aber nicht ganz leicht herauszufinden, ob die Zeit für die Suche nach einem neuen Partner bereits reif ist. Vielleicht ist Allgemeinheit letzte Trennung doch noch nicht überwunden, die ein oder andere Wunde mehr nicht ganz verheilt und die sorgsam angelegten Eisvorräte sind auch noch durchgebraten erschöpft. Partner finden: Mit Selbstmitgefühl — und clever Dazu kommt noch, dass gerade weibliche Partnersuchende mit einer überhaupt unbegrenzten Zahl medialer Ratschläge überschwemmt werden.

Kommentar