Berliner Grünen-Politikerin will Heroin und Kokain erlauben

Wir erlauben keine Drogen Zungenbl

Wie erklären wir ihnen, dass das Nervengift Alkohol, das Lebern, Gehirne und Föten nachhaltig schädigt, sprichwörtlich an jeder Ecke für meist wenig Geld käuflich zu erstehen ist? Wie, dass aber Cannabis, eine Pflanze, die man kiloweise zu sich nehmen kann, ohne dass sie einen tötet, unter extrem streng kontrollierten Auflagen nur an Kranke abgegeben werden darf? Warum bekommt ein Wirt eine Konzession und ein Dealer steht zwangsläufig im Vorstrafenregister? Warum ist LSD verboten, obwohl es zwar high, aber kaum abhängig macht und vor allem Mitmenschen nicht schädigt? Tabak aber, der nachweislich auch Nichtraucher tötet, ist legal im Supermarkt käuflich. Am Anfang steht der Rausch Viele suchen den Rausch, weil er sie ablenkt, lachen und vergessen lässt, eine besonders gute Stimmung schenkt, inspiriert oder ihnen eine andere Seite ihres Ichs zeigt. Dann hat ihn die Droge in der Hand, hat sich ihm ermächtigt. Die Menschen konsumieren Drogen — egal ob legal oder illegal. Warum wir die eine Droge mehr akzeptieren als die andere, das hat mit unserer Vergangenheit zu tun.

Die wichtigsten Argumente

Was tun, wenn Freunde Drogen nehmen? Wenn deine Freunde Drogen konsumieren, kann sich eure Freundschaft verändern und darunter leiden. Du merkst, dass sich deine Freunde anders verhalten und machst dir Umsorgen um sie. Ihr seht euch weniger häufig oder oft im berauschten Zustand, und du bist unsicher, wie du mit der Situation umgehen sollst. Meist ist es schwer, manchmal gar non möglich, jemanden davon abzuhalten, Drogen wenig nehmen. Bedenke auch, dass nicht jeder Drogenkonsum gleich ist und sich Allgemeinheit Konsummuster unterscheiden.

Newsletter

Nach oben scrollen Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Artikel enthalten Werbung und Affiliate-Links. Durch die Affiliate-Links erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir diesen Blog finanzieren und für Sie kostenlose Artikel veröffentlichen schaffen.

Berliner Grünen-Politikerin will Heroin und Kokain erlauben

Außerdem in Deutschland wird verstärkt über Allgemeinheit Freigabe von Marihuana debattiert. Doch was würde passieren, wenn man nicht nur Marihuana, sondern gleich alle bislang verbotenen Drogen freigäbe? Schulkinder, die am Kiosk Heroin kaufen können, Kinowerbung für Kokain — das will niemand. Bei einer Legalisierung müsste eine kontrollierte Abgabe sichergestellt sein — etwa durch Apotheken oder Geschäfte mit einer speziellen Lizenz. Altersgrenzen wären ebenso nötig wie ein Werbeverbot. Bestimmte Drogen gäbe es nur auf Rezept, nach ärztlicher Untersuchung oder einem Beratungsgespräch.

Kommentar