Gefühle steuern lernen - so geht's!

Dating-Gruppe lernt Kle

Denkst du beispielsweise auch… dass du traurig bist, wenn du verlassen wirst? So denken fast alle Menschen. Das ist aber nicht so! Denn, die Wahrheit ist: Deine Gefühle entstehen IN DIR DRIN! Es sind deine GEDANKEN, die deine Gefühle erzeugen. Wie du über eine Sache DENKST, entscheidet wesentlich darüber, was du fühlst: Wenn du negative Gedanken hasthast du negative Gefühle. Hier ein Beispiel aus der Praxis: Stell dir vor, du siehst deine Freundin auf einer Party mit einem fremden Typen quatschen. Jetzt hast du 2 Möglichkeiten, wie du darüber denken kannst: Möglichkeit 1: Du denkst, dass sie mit ihm flirtet, wirst du eifersüchtig und kochst vor Wut.

Gefühlskälte: Was Alexithymie ist

Flicken Was, verdammt noch mal, läuft künstlich in unserem Schulsystem? Am Dienstag hab ich ein Reh gemalt. Für meine Tochter. Sie musste ihr Heft mehr hübsch verzieren und hatte verdammt mehr mal keine Zeit, weil sie mehr Deutsch machen musste. Und Mathe. Und so gern noch ihre Puppe umziehen wollte.

Sie sind hier

All the rage diesem Artikel erfährst du eine seelisch fundierte Anleitung, um deine Emotionen wenig kontrollieren. Du wirst lernen, besser mit negativen Emotionen umzugehen und sie Schritt für Schritt in Positive zu verwandeln. Das ist eine enorm wichtige Unterscheidung, da Gefühle zu unterdrücken viele Nachteile hat und unter Umständen sogar werden macht. Wie deine Emotionen und Gefühle dich beeinflussen Kaum etwas beeinflusst uns Menschen mehr als unsere Emotionen. Activist Emotionen führen dazu, dass wir uns glücklich, entspannt und zufrieden fühlen. Damaging Emotionen hingegen ziehen uns in ein tiefes Loch und führen oft hierfür, dass wir leiden. Dann scrollst du völlig deprimiert durch deinen Social-Media-Newsfeed und glaubst, dass alle anderen glücklicher und erfolgreicher sind als du… Wahrscheinlich warst du auch schon mal so wütend, traurig, enttäuscht oder ängstlich, dass du dich gefragt hast, warum es diese verdammten Gefühle überhaupt gibt. Ich verstehe dich, mein Freund. Mir ging es auch schon so.

Kategorien

Gefühlskälte: Was Alexithymie ist Gefühlskälte: Was Alexithymie ist Alexithymie ist besser bekannt als Gefühlsblindheit und Gefühlskälte. Sie beschreibt das Persönlichkeitsmerkmal weder wahre Freude noch Trauer empfinden zu können. Auch wenn Alexithymie in das Feld der psychosomatischen Krankheitslehre einzuordnen ist, ist sie keine Krankheit. Ein anderes Synonym, welches das Störungsbild genauso treffend beschreibt, ist Gefühls-Legasthenie.

Oder die Aktivierung der Stressregulationssysteme im kindlichen Gehirn

Gefühle steuern lernen - so geht's! Oder können wir unsere Gefühle sehr zwar beeinflussen? Die Buchautorin und Impulsgeberin Vivian Dittmar kann erklären, wie Gefühle erreichen und wie Menschen sie in eine gewünschte Richtung lenken können. Vivian Dittmar: Ja, Anziehungskraft lässt sich steuern, wenn auch nicht unmittelbar. Ob wir einen Menschen anziehend finden oder nicht, boater viel mit den Bildern, Sehnsüchten und ungelebten Anteilen zu tun, die jeder von uns in den Tiefen seiner Psyche mit sich herumträgt. Verändert sich unsere eigene Beziehung zu diesen unbewussten oder halbbewussten Anteilen, verändert sich außerdem unsere Anziehungskraft.

Kommentar