Marktleugast und Grafengehaig rufen zum Wassersparen auf

Die Möglichkeit für Openend

Der Appell richtet sich an die Menschen, die im Versorgungsbereich von Marktleugast, Kupferberg, Weidmes, Buch und Weickenreuth leben. Beim Bewässern von Garten- und Grünflächen, beim Autowaschen, beim Säubern von Hausvorplätzen, Terrassen oder Fenstern - und bei privaten Schwimmbecken und Planschbecken, die nicht unbedingt ständig neu befüllt werden sollten. Noch gebe es keine Engpässe, betont Bürgermeister Uome. Aber die Tatsache, dass der Tiefbrunnen III der Wasserversorgungsanlage derzeit nicht zur Verfügung steht, weil er saniert wird, mache sich eben bemerkbar. Die Brunnen I und II lieferten zwar noch genügend Wasser, seien aber an der Grenze ihrer Kapazität angelangt. Vielleicht regnet es ja bald einmal. Aber was, wenn nicht? Was passiert, wenn das Wasser wirklich knapp wird? Dann hätte die Verwaltungsgemeinschaft, wie viele andere Kommunen im Landkreis Kulmbach auch, die Möglichkeit, das Autowaschen und den Einsatz von Rasensprengern zu verbieten.

Sofort umstellen und dem Klima helfen.

Ace Beratung, sehr locker, kompetent und freundlich! Sehr empfehlenswert! N P 20 Sep 19 Eine Top-Beratung. Hier wird versucht kundenorientiert zu denken. Das gibt es nur noch selten. Machen Sie weiter so, die Kunden werden es Ihnen danken! Marcel W Serh nette Beratung von Herrn Johannes Partz kann ich nur empfehlen. Jorge P. Absolut kompetente und freundliche Beratung.

Die Möglichkeit für Verstärkung

Kommentar