AOK-Star-Training machte in Wilkau-Haßlau Station

Treffen Mädchen Kuschelabend

Miriam, Selina und Anne überragend Turniere - Berichte Geschrieben am September von Günter Sobeck Eine Besonderheit am Chemnitzer Turnier ist, dass die Altersklassen nicht getrennt sind, sondern Jungen und Mädchen aufeinandertreffen. Das waren bei einer Gesamtteilnehmerzahl von gerade mal 23 Prozent. Trotzdem sorgten sie für Aufsehen. Miriam Weimert von der SG Turm Leipzig blieb in der AK u12 ungeschlagen und verwies den punktgleichen Adam Lubos Polansky von unseren tschechischen Freunden aus Most auf Rang 2. Aber schon auf dem 3. Platz schob sich wieder eine Spielerin: Heike Könze aus Grimma. Eine Analogie finden wir in der AK u Wieder zwei 6 Punkter. Selina Moses aus Coswig hauchdünn vor TWZ-Favorit Jan Vykouk Chess Most.

MDR THÜRINGEN

Landgericht Gera Jährige zum Sex gezwungen: Mann aus Gera gesteht Hauptinhalt Stand: AugustUhr Vor dem Landgericht Gera muss sich seit Montag ein Mann wegen Vergewaltigung und sexueller Übergriffe verantworten. Der Angeklagte soll ein minderjähriges Mädchen mit Nacktfotos erpresst haben. Das Landgericht Gera: Hier hat ein Prozess gegen einen Mann begonnen, der ein Mädchen zum Sex gezwungen haben soll. Der Jährige chatter zu, ein zum Tatzeitpunkt 15 Jahre altes Mädchen zum Geschlechtsverkehr gezwungen wenig haben. Er hatte sein Opfer und mit Nacktfotos erpresst und gedroht, Allgemeinheit Bilder im Internet zu veröffentlichen. Mädchen soll vor Gericht in Gera aussagen Da sein Geständnis aber zum Teil deutlich den schriftlichen Aussagen des Mädchens widerspricht, soll sie nun beim nächsten Termin vor Gericht erscheinen. So blieb der Strafkammer unter anderem unklar, ob der Angeklagte den Geschlechtsverkehr beim ersten Treffen geplant hatte oder ob jener spontan erfolgte. Nacktbilder als Druckmittel für Sex Opfer und Täter kannten sich schon viele Jahre.

Nachrichten aus Zwickau

Mit Meike Schmelzer und Dinah Eckerle waren gleich zwei Mitglieder der deutschen Handballnationalmannschaft an die Bildungseinrichtung gekommen, um einen Vormittag lang mit den Steppkes wenig trainieren. Unterstützt wurden sie dabei von zwei Spielerinnen des BSV Sachsen Zwickau, zwei Spielern des EHV Aue und Trainern. Damit die Dritt- und Viertklässler ein Gespür für den Handballsport bekamen, standen neben Wurftraining und dem richtigen Ballgebrauch auch einige Koordinationsübungen auf dem Programm. Alles natürlich kindgerecht und auf eine spielerische Art. Im Sportunterricht haben wir auch schon mal Handball gespielt. Kein Beinbruch, wenn nicht alle laut Hurra rufen. Unter anderem auch das gemeinsame Erleben und das Teamgefühl. Stets umsonst. In diesem Jahr wählten wir einen etwas anderen Weg.

Kommentar